Freitag, 4. April 2014

Der Muppi und die Beikost

Jonas ist nun 5 1/2 Monate (plus-minus) alt, daher hatten wir vor wenigen Wochen mal langsam die Sache mit den ersten Möhrchen getestet.

Nach anfänglichen, minimalen Startschwierigkeiten...



Was wollt ihr mir denn da andrehen?


... war der kleine Mann zunehmend begeistert, es schmeckte ihm wirklich gut, und er hat langsam aber stetig seine Dosis erhöht.



Zufrieden.


Leider hat er von dem Zeug unsägliche Puperei bekommen!
Kürbis war noch schlimmer als Möhrchen, der hat noch beim Füttern zu Blähungen mit fiesen Bauchschmerzen geführt. Bei den Möhrchen kam es wenigstens ordentlich zeitverzögert.

Somit haben wir nach wenigen Tagen entschieden, die ganze Sache noch eine Weile ruhen zu lassen.

Fiese, signalfarbene Möhrchenflecken hatten wir natürlich trotzdem zu Hauf in der Klamotte, da traf es sich dann ganz gut, dass wir dank der Probierpioniere die Möglichkeit bekommen hatten, das neue, speziell für Babyflecken entwickelte Vorwaschspray von Frosch zu testen.




Vor der Wäsche einfach auf den Fleck aufsprühen, ca. 10 Minuten einwirken lassen und wie gewohnt, unter Zugabe von Waschmittel, in der Waschmaschine waschen. 
So einfach ist es laut Aufdruck des Herstellers auf der Flasche.

Viel falsch machen kann man ja nicht, daher schließe ich Anwendungsfehler einfach mal aus. Auf der Homepage des Herstellers wird sogar darauf hingewiesen, dass auch bereits eingetrocknete Flecken behandelt werden können, ich kann mich also auch nicht zu spät um die Möhrchen in den Klamotten gekümmert haben. Natürlich habe ich das Spray sowieso sowohl an frischen als auch an getrockneten Flecken getestet. Das Ergebnis war leider dasselbe: Das Vorwaschspray hat im Angesicht der orangenen Flecke kalte Füße bekommen und seinen Dienst versagt.



Beispiel für Überreste nach dem Waschen.


Kacka-Flecken in den Bodies vom Muppi, Schokoflecken auf Johannas Oberteilen (oder auch Hosen... Unterwäsche... irgendwie landen die ja überall!), sonstige Baby- und Kinderflecken aller Art: Kein Problem. Allerdings habe ich die auch vorher schon ohne das Vorwaschspray herausbekommen. 
Speziell wegen der nun spannenden Beikostzeit hatte ich mich über diesen Test gefreut, aber da ist dieses Mittel leider nicht wirklich hilfreich.

Somit werden wir demnächst einen neuen Versuch mit Frühkarotte oder Kürbis oder was auch immer starten und weiterhin die Flecken in der Kleidung hinnehmen müssen.
Tatsächlich war ich zu Hause schnell dazu übergegangen, den Muppes nur im Billig-Body vom Discounter mit dem ungewohnten Essen zu konfrontieren, da ärgert man sich dann nicht, wenn die Flecken nicht mehr rausgehen. Nun kommt ja mit riesigen Schritten der Sommer, da ist das auch temperaturtechnisch kein Problem.
Oder dann nackt...? Nur in der Windel...? 
Kind nach dem Essen in die Badewanne, fertig.
Man wird sehen...

Kommentare:

  1. Hallo! Wenn Du die Sachen waschmaschinennass in die Sonne legst, gehen viele Flecken komplett weg, funktioniert wie bleichen. Voraussetzung ist, dass die Sonne kräftig genug ist. So habe ich schon so manchen Body wieder weiß bekommen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, funktioniert das auch mit farbigen Sachen, ohne dass sich auch die Farben in der Sonne verabschieden? :)
      Gruß,
      Rebecca

      Löschen
  2. Versuch doch mal anstatt der schwerverdaulichen Möhrchen, Obstbrei aus heimischen Früchten z. B. Apfel oder Birne. Unsere Tochter hat lange keine Möhren vertragen und entsprechend nicht gemocht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tip.
      Ich habe zwar schon die große Madame, aber trotzdem ist alles wieder Neuland. Nun bekommt man wieder von allen Seiten eingeimpft, bloß nicht mit "süß" (also Obst) anzufangen, weil sonst die Gefahr zu groß sei, dass das Herzhafte verweigert würde. Sollte sich beim neuen Versuch allerdings wieder die Puperei einstellen, werde ich es mal mit deinem Obstbrei versuchen...
      Gruß,
      Rebecca

      Löschen
  3. Bei fiesen Flecken schwöre ich auf Gallseife, das geht immer. Und mit dem essen würde ich mir garkeinen Stress machen, was sie heute nicht vertragen, kann in ein paar Wochen schon vergessen sein, manchmal muss der Magen sich erst daran gewöhnen. Ich habe auch Obstbrei gefüttert, das herzhafte wurde trotzdem verdrückt irgendwann, mache es wie du denkst und lass dich da nicht von anderen belehren:)

    AntwortenLöschen