Montag, 13. Januar 2014

Vor 15 Jahren...

... befanden wir uns noch im letzten Jahrtausend.

... habe ich Abitur gemacht.

... zog ich von zu Hause aus, am Tag der deutschen Einheit vom Niederrhein ab in den Osten (Jena).

... bezog ich dort (in Jena) meine erste eigene Wohnung, 28qm Studentenappartement.

... wollte ich eigentlich Journalistin (zumindest irgendeine Art Schreiberling) werden.

... begann ich dennoch das Jura-Studium (welches ich vier Semester später zugunsten eines anderen Studienganges abbrach) in Jena.

... war ich der festen Überzeugung, dass mich nie jemand lieben würde, von eigenen Kindern ganz zu schweigen.

... spielte ich bereits seit sechs Jahren Badminton.

... besaß ich seit einem Jahr den Führerschein.

... war ich die Wochenenden meist mit meinem damals besten Freund unterwegs (merke: platonische Freundschaften zwischen Männern und Frauen funktionieren in den allerwenigsten Fällen).

... hatte ich große Zukunftsvisionen von erfolgreicher Journalistin oder Autorin oder später Staranwältin oder Richterin oder Staatsanwältin oder oder oder.

... feierte ich Weihnachten ohne Familie bei und mit meinem damals besten Freund, da mich mein Vater nach einem heftigen Streit einen Tag vor Heiligabend kurzerhand vor die Tür gesetzt hatte (wir haben uns einen Monat später ausgesprochen und vertragen).

... fuhr ich einen Honda Civic (von Mama). Ohne Choke (später kam einer mit Choke).

... hätte ich mir nie vorstellen können, dass 15 Jahre später meine vierjährige Tochter hinter mir steht und mir die Haare bürstet und mein 12 Wochen alter Sohnemann zufrieden schläft, während ich auf der grauen Eckcouch sitze und das hier schreibe!


Wer möchte, darf sich gerne anschließen, seinerseits notieren, was vor 15 Jahren so los war und mir den Link dazu hier als Kommentar hinterlassen.
Ich bin doch so neugierig! 

Kommentare:

  1. Erinnerungen - schönes und weniger schönes, aber immer auch ein Stückchen der Person, die man heute ist.
    Schön geschrieben.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es immer so erschreckend, dass wir schon sagen können, vor 15 Jahren, vor 20 Jahren usw. ... ;-)
    Liebe Grüße
    Nele E.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das wurde mir da auch sehr erschreckend bewußt. ;o)
      Meine Güte, ist das schon lange her... eine Ewigkeit.

      Löschen
  3. Lass mich raten, der beste Freund ist jetzt dein Mann? :-)
    Du warst gestern gar nicht da, oder? Schade :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, mit meinem besten Freund von damals habe ich seit einigen Jahren keinen Kontakt mehr... weil platonische Freundschaften eben nur in den allerwenigsten Fällen funktionieren. ;o)

      Ich war gestern leider nicht da. Es war was dazwischen gekommen. :( Ich habs auch echt bedauert, noch mehr, als ich deinen Bericht gelesen habe. Ich wäre so gerne gekommen...

      Löschen
  4. Eine tolle Auflistung!!! Ich werde mal gucken, dass ich es die Tage auch mal schaffe....

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rebecca,

    sich einmal Gedanken zur Vergangenheit zu machen ist eine tolle Idee. Bei den ersten Ereignissen/ Begebenheiten musste ich kaum überlegen, aber dann habe ich tatsächlich alte Fotos hervorgekramt und nun schon 2 Stunden damit zugebracht mich zu erinnern, meinem Mann dazu zu erzählen und alte Lieder zu hören. Danke für die Anregung dazu!

    Wenn du magst, kannst du gern mein "Damals" nachlesen - ich habe deines mit viel Neugier gelesen.

    Herzliche Grüße und ein großes Kompliment an deinen Blog, Anna

    AntwortenLöschen