Mittwoch, 18. Dezember 2013

Schnipselei 2.0

Als ich damals im November 2012 diesen Blog hier begonnen habe, berichtete ich relativ bald von Johannas Vorliebe für Papier, Taschentücher, Küchenrolle und dergleichen, und dass sie schon seit sie sitzen kann öfter mal als lebendiger Schredder auftrat und -tritt, da sie diese stereotype Verhaltensweise - konzentriertes Zerreißen von Papier - zum Kompensieren benutzt.
Konnte sie irgendetwas nicht verarbeiten oder wurde ihr eine Situation in irgendeiner Form zuviel, dann zog sie sich für Stunden zurück, und nicht selten fand ich danach wahre Schnipselberge in ihrem Zimmer.

Doch man entwickelt sich weiter.
Aus dem unbeholfenen Kleinkind von damals ist inzwischen eine gereifte Kindergartendame geworden, die - ganz nebenbei - schon lange hervorragend mit einer Schere umgehen kann.

Und so begab es sich heute Morgen, dass ich eine arme, malträtierte Puppe in Johannas Zimmer vorfand.





Der eigentlich so pflegeleichte Jonas war gestern Abend extrem unruhig und hat etwa zwei Stunden bitterlich geweint (gebrüllt), bevor er endlich in den Schlaf gefunden hat.
Ich hatte irgendwann bemerkt, dass Johanna sich in ihr Zimmer zurückgezogen hatte, aber dabei gedacht habe ich mir nichts. Jedenfalls habe ich nicht mit einer derartigen Form ihrer Schnipselei gerechnet.

Obwohl ich mich im ersten Moment des Entdeckens sehr geärgert habe und Johanna gegenüber mein Missfallen deutlich geäußert habe, kann man ihr nicht wirklich böse sein.
Zum Einen weiß ich, warum sie so etwas macht, und dass sie sich derart weiterentwickelt hat, dass sie eine Schere nahezu in Perfektion beherrschen kann, hat ja auch etwas Positives.
Zum Anderen ist ihre Erklärung zu süß.




"Damit dem Baby nicht kalt wird am Hals habe ich ihm einen Schal gemacht."

Was soll man da noch sagen?

Und dann ist da auch noch die Tatsache, dass wir heute den allerersten Tag überhaupt ganz ohne Brei und Joghurt über die Bühne gebracht haben. 
Den allerersten Tag!

Zum Frühstück gab es "Brot mit Schoki ohne Kante".
Im Kindergarten hat sich die Madame am Frühstücksbuffet durchgeknabbert.
Zum Mittag gab es "Brot mit Schoki ohne Kante".
Zwischendurch hat sie Cracker schnabuliert.
Zum Abendessen hat Johanna ein Viertel einer Salamipizza (aber ohne Salami) gegessen, und damit der Tag nicht völlig ungesund endet konnte ich ihr sogar noch eine Birne schmackhaft machen. 
Eine ganze Birne!
Und "Brot mit Käse ohne Kante" landete auch noch im Bauch.

Was für ein Tag!
Herrlich.

Soll sie schnipseln. 
Wenn Johanna dafür solche Fortschritte macht, dann soll sie gerne weiterschnipseln.
Aber die Schere nimmt sie erst mal nicht mehr mit in ihr Zimmer!

Kommentare:

  1. Naja, Püppi bekommt halt dann einen schicken Kurzhaar-Schnitt ;-)

    Aber echt super, dass Ihr so einen erfolgreichen Tag bezüglichen Essen hinter Euch habt! Ich freue mich mit Euch. Wirst sehen, das wird immer besser! Und die "ohne Kante"-Phase haben wir hier auch gerade...

    Liebe Grüße
    Nele E.

    AntwortenLöschen
  2. Hy,

    ich freu mich zu lesen das eure große nun das essen für sich entdeckt hat. Und dann auch noch so viel an einem Tag, einfach klasse. Wie du selber geschrieben hast, sie ist jetzt eine "gereifte Kindergartendame". Freu mich riesig für euch das sie so tolle Vortschritte macht.

    Und euer kleiner Racker ist so süß, da kann ja alles nur noch besser werden.

    LG Lukana

    AntwortenLöschen