Montag, 18. November 2013

Unser Sorgenjunge ist kein Sorgenjunge mehr!

Neues von der Jonas-Essens- (bzw. Trink-) Front: Es gibt keine Front mehr!

Und die Lösung war so einfach!

Er kam mit den Fläschchen (vielmehr den Saugern) von Avent nicht zurecht. 
Das wars. 
Des Pudels Kern.

Nachdem Jonas Samstagabend mal wieder (wie immer eigentlich) ne gute Stunde an seinen 50ml Milch rumgenuckelt hatte, obwohl er deutlich Hunger angemeldet hatte, wurde es mir zu bunt, und ich bat Thomas, einfach mal ne Flasche samt Sauger von NUK aus dem Schrank zu holen (wir sind ja voll ausgestattet...).
Nachdem die Milch umgefüllt war verschwand die zweite Hälfte des Fläschchens innerhalb von zehn Minuten völlig problemlos im Bäuchlein von Jonas. 
Sofort stellte ich komplett auf NUK um, und seitdem trinkt Jonas seine Milch, als hätte er nie etwas anderes getan.
Dabei sind es im Grunde erst zwei volle Tage, aber der Unterschied ist so deutlich wie Tag und Nacht:

Das Männlein trinkt innerhalb von 30 bis 40 Minuten sein Fläschchen, hat gleichzeitig die Trinkmenge pro Flasche deutlich erhöht, und er trinkt auch noch eine Mahlzeit mehr pro Tag.
Also ist nun alles genau so, wie es der Kinderarzt im besten Fall haben wollte.

Wir sind nicht mehr den ganzen Tag mit Füttern beschäftigt.
Bei den Avent-Flaschen hatte Jonas schlicht das Problem, dass er den Sauger nicht optimal umschlossen hat, dadurch zu viel Luft zog (vermute ich), über das anstrengende Trinken derart ermüdete, dass er wegpennte, wodurch wir Stunden mit einer Ladung Milch zugange waren, und geschwitzt hat der arme Kerl dabei auch noch wie Hulle.

Nun haben wir ein völlig ausgeglichenes, kleines Männlein mit einem nahezu ordentlichen Trink-Schlaf-Rhythmus, ner vernünftigen Trinkzeit, ner ordentlichen Trinkmenge insgesamt, und das Beste zum Schluss: 
Es zeigt sich auch auf der Waage!

Unsere Hebamme konnte es heute kaum fassen (ich auch nicht, ganz nebenbei): 
4190 Gramm wiegt das Kerlchen nun. 
Somit hat er seit Donnerstag 210 Gramm zugenommen.
Das ist mehr Gewichtszunahme als in der gesamten Zeit seit der Geburt vorher zusammen!

Ich bin so erleichtert!
Unser Männlein ist völlig in Ordnung, trinkt gut und nimmt endlich so zu, wie er zunehmen soll.
Kein weiteres Essproblem in der Familie K.
Kein weiterer Krankenhausaufenthalt.

Einfach pure Erleichterung.

Kommentare:

  1. Jippieh Juchu... ich freu mich für euch!! :oD
    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hehe, lustig. Genau andersrum wie bei uns! Dann mal wie Glück das es ihm weiter so gut schmeckt! Guten Appetit kleiner Mann!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich so sehr für euch! Mag mir gar nicht vorstellen, wie es da im Kopf arbeitet, wenn es bei Johanna genau so anfangs war.... Schön, dass es hier eine ganz einfache Lösung gab.

    Das Grosskind kam mit Agent prima klar. Das Minikind würde sieben Monate vollgestillt

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal können Lösungen ganz einfach sein - das freut mich für Euch udn ich wünsche Euch, dass jetzt Entspannung einkehrt. Zum Glück bin ich von solchen Problemen verschont geblieben - mein Sohn wollte nie was anderes als die Brust und davon reichlich.
    Ein anderes Problem hatte ich jedoch auch - und habe davon eben bei der kleinen Werkstatt gelesen. Haarausfall nach großer Gewichtsabnahme. Das hat aber nichts mit den Kohlehydraten zu tun, sondern wir mir der Heilpraktiker erst klarmachen musste mit den sich entleerenden Fettzellen, die nicht nur das Fett abgeben, sondern auch die in ihnen eingelagerten Schwermetalle und Umweltgifte, die der Körper darin bunkert, dmait sie und nicht schaden. Wenn man in relativ kurzer zeit viel Gewicht verliert, dann sind das einfach mehr freigesetze Giftstoffe, als Nieren und Leber unschädlich machen können und die belasten nicht nur das Immunsystem und den Darm extrem, sondern werden dann gerne auch im Haarboden eingelagert... was zu Haarausfall führt. Deshalb sollte man immer Zeolith oder Bentonit nehmen, während man abnimmt, weil das die Zellgifte bindet und rausschleust. Ich hab damit meine Haare wiederbekommen. :-)

    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  5. Juhuuuu!
    Wie toll... Puh, ich freu mich eifnach mit Euch.
    Der arme... wenn man doch immer gleich wüsste worans oft liegt.
    Grad wenns ein Sache ist die so leicht zu ändern ist. *g*
    Na gut das ihr nun drauf gekommen seid!!!
    Dann kann er ja nun fleissig zulegen und wachsen, supi!
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  6. Na also, manche Sachen klären sich von ganz allein! Ich freue mich mit euch dass nun doch alles so ist wie es sein soll!

    AntwortenLöschen