Montag, 21. Oktober 2013

[39+5] Bitte warten...

Der kleine Mann kommt ganz offensichtlich auf Papa: Er trödelt.

Ich hampel hier weiterhin mit meinen (unseren) unregelmäßigen Wehen herum, immer zum Abend hin nehmen sie an Stärke zu und die Abstände werden kürzer.
Der Spaß verebbt dann aber irgendwann in der Nacht auch wieder.
Freitag und vor allem Samstag hätte ich alles darauf verwettet, dass wir uns irgendwann nachts noch im Krankenhaus wiederfinden würden, aber nein... Pustekuchen!
Wehen im Abstand von 7 Minuten haben sich einfach wieder in Wohlgefallen aufgelöst.

Somit warten wir weiter.

Jonas ist dabei weiterhin extrem aktiv. Ich glaube, er sucht den Ausgang. Nur an den falschen Stellen: Zwischen den Rippen, im Magen, die Nierengegend ist auch eine ganz Tolle... seeehr angenehm für den Wirt. Also mich.
Bin ich zu Fuß unterwegs - was inzwischen nur noch auf Ultrakurzstrecke möglich ist dank Schmerzen im Schambereich und Wehen - möchte er jeden Moment unten rausfallen.
Zumindest fühlt es sich so an. Bloß keine zu großen Schritte machen! Und wenn es sich doch nicht vermeiden lässt: Hände in den Schritt und zuhalten!
Ich glaube auch, Jonas macht öfter mal unten ne Luke auf, steckt das Näschen raus und denkt sich dann: "Och nööö, kalt, Wind, Regen, ich bleib lieber noch etwas drin!"
Luke wieder zu.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich war immer eine Verfechterin der Ansicht, dass das Kind kommt, wenn es dazu bereit ist, und dass der Einsatz von irgendwelchen wehenfördernden Mittelchen überflüssig, unnötig und teilweise sogar verantwortungslos ist.
Lasst den Kindern die Zeit, die sie brauchen!
Der Meinung bin ich immer noch. Daher experimentiere ich auch mit nichts herum, außer Spazierengehen, soweit es noch geht (und das hat ja noch niemandem geschadet) und Himbeerblättertee, zumal wir eh noch nicht mal über den eigentlichen Termin drüber sind.

Nur - und da bin ich ehrlich - diese kommenden und gehenden Wehen über Tage nerven natürlich auch doch irgendwie.
Man hängt wortwörtlich in der Warteschleife, und es tut auch noch weh dabei.

Aber der optimistische Mensch sieht alles positiv, somit sage ich mal: Es tut sich so einiges in meinem Körper, wir bereiten uns auf die Geburt vor, und wenn sich auf diese Art sogar schon was am Muttermund tun sollte, dann ist das vermutlich so ziemlich die entspannteste Geburt (bisher), die man sich wünschen kann. Meine Hebamme sieht das ebenfalls so. Und außer Ruhe, Baden, etwas Bewegung und Sex würde sie zu diesem Zeitpunkt auch nichts weiter machen.

Also müssen wir da durch.
Rausgekommen ist noch jedes Kind früher oder später.
Auch Jonas.

Was ich ein wenig amüsant finde: Mein Umfeld ist nervös und hibbelig - Mann, Oma, Freunde, Familie - und ich harre relativ gelassen der Dinge, die da kommen mögen oder auch nicht. Nervös bin ich gar nicht, ungeduldig auch nicht wirklich. Ich murre natürlich ab und zu über den momentanen Zustand, fühle mich wie ein auf dem Rücken liegend gestrandeter Wal, dem Bauch, Hintern, Beine und Rücken schmerzen, aber ändern kann ich das alles ja doch nicht. Wozu also großartig aufregen oder nervös durch die Gegend geistern?

Nee nee, da warte ich mit meinem dicken Bauch lieber entspannt auf der Couch und setze ab und zu, wenn ich mich dazu in der Lage fühle, doch mal ein paar Schritte weit die Füße voreinander.

Irgendwann macht es "flupp", und Jonas ist da. 
Definitiv.

Kommentare:

  1. "Und außer Ruhe, Baden, etwas Bewegung und Sex..." Ist letzteres den überhaupt noch möglich und angenehm? ^^ Sorry, aber das interessiert mich grade wirklich riesig. ^^
    Ich drück natürlich weiterhin die Däumchen das er nicht mehr lange auf sich warten lässt... zumal ja grade der Sommer bisschen wiederkommt und das muss der Klene doch ausnutzen. ;o)
    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht alles irgendwie. Sogar angenehm. ;o)

      Löschen
  2. morgen solls ja richtig warm werden, vielleicht passt ihm das wetter und er kommt dann mal raus ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sieht so aus. :) 3.45 Uhr ist die Fruchtblase geplatzt, nun warten wir darauf, dass die Wehen richtig ernst machen.

      Löschen
    2. ich werd hellseher, klappt ja XD

      Löschen
  3. Ich denke mal dass der kleine Mann nun endlich da ist. Deine Schwangerschaft ist ja spannender als jeder Krimi!!
    Alles Gute für euch alle!
    LG Regina

    AntwortenLöschen