Samstag, 20. Juli 2013

[26+3] Verdacht bestätigt.

Heute, am Samstag, rief mich meine Hausärztin von ihrem Handy aus zu Hause an.

Als ich erkannte, wer dran war und realisierte hatte, welchen Wochentag wir haben, war mir schon klar, dass sie mir nicht nur ein schönes Wochenende wünschen wollte.

Der Verdacht hat sich tatsächlich bestätigt.
Ich habe mich mit Ringelröteln infiziert.

War ich bisher, wo es noch in der Luft hing, nichts Definitives war, sehr gelassen, bin ich nun doch geschockt und ziemlich beunruhigt. Schließlich weiß ich um die Gefahr, die von dieser Infektion für das Ungeborene ausgehen kann. 
Kann, wohlgemerkt, nicht muss. 
Sorgen mache ich mir trotzdem.

Wie es der Zufall will, haben wir kommenden Dienstag den Kontrolltermin bei der Pränataldiagnostik - diese minimale Nierengeschichte, die sich vermutlich eh verwachsen wird oder schon hat. 
Und noch viel mehr Zufall will, dass eben jene Pränatalmedizinerin mit ihrem Super-Ultraschallgerät eine gute Freundin meiner Hausärztin ist. Somit hat diese bereits alles in die Wege geleitet. 
Nicht Dienstag, Montagabend noch haben wir nun den Termin für den Doppler. 
Notfall quasi, so schnell wie möglich muss geklärt werden, ob der Blutfluss in Ordnung ist, denn diese ollen, für den Infizierten ungefährlichen Ringelröteln können beim Ungeborenen Blutarmut hervorrufen.
Hätte meine Hausärztin mich gestern schon erreicht - aber ich habe ja den Tag in Mutters Garten chillen müssen - hätte ich gestern schon einen Termin in Düsseldorf im Pränatalinstitut gehabt. 

Nun also Montag.

Jonas strampelt munter durch meinen Bauch, von daher bin in der Hinsicht eigentlich erst mal beruhigt.
Trotzdem hört man nun natürlich die Flöhe husten.
Jeden Moment ohne spürbare Bewegung rattern die Gedanken. Ob wirklich alles in Ordnung ist?

Aber ja, wird es sein.
Jonas wird es gut gehen. 
Es kann sich aufs Ungeborene auswirken, größer ist aber die Wahrscheinlichkeit, dass es nichts von der Infektion mitbekommt.
Also positiv denken, und Montag werden wir schon sehen, dass alles in Ordnung ist.

Kommentare:

  1. Ach menno, du Arme! Ich hoffe für euch dass doch alles in Ordnung ist und euer kleines Wunder gesund zur Welt kommt! Ich drücke mal ganz fest die Daumen.
    LG Regina

    AntwortenLöschen
  2. Ach herrje, das tut mir aber Leid :-(
    Klar macht man sich da Sorgen auch wenn der Verstand was anderes sagt, das Herz hat einfach Angst um den Kleinen.
    Ich kannte diese Viren bisher nicht und weiß daher auch nichts darüber.
    Wie Du schon sagst, DENK POSITIV - Alles wird gut, ganz sicher!
    Ich denk an Dich und wünsche dir alles alles gute.
    Gute Gedanken und viiiiel Urvertrauen!
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  3. Ich drück die Daumen, dass alles gut wird!

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hy,

    ich drück dich mal durchs weite www. Versuch dir nicht zu viele Gedanken zu machen. Ist schwer ich weiß, aber morgen kommt ihr bestimmt beruhigt von dem Termin zurück, da glaub ich fest dran.

    By JEheA Lukana

    AntwortenLöschen
  5. oh nein, so ein mist! drück euch die daumen und gute besserung!!!

    AntwortenLöschen