Donnerstag, 18. Juli 2013

[26+1] Hmmm...

Nachdem mich die Gelenkschmerzen auch gestern durch den Tag begleitet haben und ich kaum noch laufen konnte, da nun die Knie außerordentlich betroffen waren - neben allem anderen in meinem Körper - habe ich heute Morgen den Weg zum Arzt gefunden und letztendlich ordentlich Blut gelassen.

Eingelagertes Wasser ist es wohl nicht, erstens bin ich dafür nicht aufgeschwemmt genug - eigentlich nämlich gar nicht abgesehen von bereits erwähnten leicht geschwollenen Füßen abends - und zweitens sind durch den ganzen Körper wandernde Gelenkschmerzen untypisch für Wasser.

Stattdessen Verdacht auf Ringelröteln!

Bitte was? 
Ringelröteln?
Ich hab doch gar keine Flecken!

Muss man auch nicht haben, wie ich dank Freund Google nun weiß. Tatsächlich zeigen nur 15-20% der Erkrankten den typischen Hautausschlag, und gerade bei Mädchen und Frauen treten gerne eben jene Gelenkschmerzen in Erscheinung.

Ich bin leicht beunruhigt, allerdings ist das bereits eine Verbesserung, in der Arztpraxis war ich noch ziemlich geschockt.
Ringelröteln. Nicht ungefährlich in der Schwangerschaft.
Besonders gefährlich aber in den ersten zwei Dritteln, diese haben wir ja gerade hinter uns gelassen, und lange nicht jedes Ungeborene bekommt überhaupt etwas von der Infektion mit.

Sowieso müssen wir erst mal das Laborergebnis abwarten.
Vielleicht ist es doch Rheuma. Das wäre viiiieeeel besser!

Oder gar nichts. Nur ein Streich meines Körpers. Das wäre der Optimalfall.

Nun heißt es ganz klassisch "abwarten und Tee trinken", Montag wissen wir mehr...

Der kleine Mann derweil poltert nach wie vor munter durch den Bauch. 
Morgens, mittags, abends, nachts. 
Mit Pausen, irgendwann muss wohl auch er mal schlafen oder sich zumindest ausruhen, aber diese sind rar gesät. 
Sollte das schon ein Indiz für sein Schlafverhalten nach der Geburt sein, dann bin ich jetzt bereits bedient.

Inzwischen kann auch Johanna die Bewegungen sehen und fühlen, und sie ist richtig fasziniert und überraschend verständig und aufgeklärt, dass da ihr kleiner Bruder durch den Bauch purzelt.

In diesem Zusammenhang:

Ich: "Guck mal, Jonas macht wieder Purzelbäume im Bauch."
Sie: "Purzelbäume? Kann der sich da bewegen?"
Ich: "Ja, da ist ganz viel Wasser im Bauch, deshalb kann er rumschwimmen und turnen."
Sie: "Ganz viel Wasser? Hast du etwa getrunken?"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen