Sonntag, 16. Juni 2013

Sturmfrei!

Johanna ist ein - gelinde ausgedrückt - ausgesprochenes Gewohnheitstier.
Sie braucht ihre Rituale, Abweichungen von der Norm kann sie nur sehr schwer umsetzen, Unbekanntes macht ihr Angst.
Sie ist da etwas... eigen.

Somit hat sie bisher auch erst zweimal (glaube ich) bei Oma (meine Mama) übernachtet.
Einmal davon mussten wir vorzeitig abbrechen, weil es einfach überhaupt nicht ging (damals war sie aber noch relativ klein), nach dem zweiten Mal war Oma mit den Nerven völlig am Ende, weil das Kind geweint und geweint und geweint hat, bevor es irgendwann eingeschlafen ist. Und geweint hat es auch. Und geweint.

Nun haben wir lange keinen Versuch gestartet, Oma hatte Angst, es würde wieder nicht klappen, und wir wollten weder sie noch Johanna zu irgendwas zwingen.

Bis zu diesem Wochenende.
Nachdem Johanna in jüngster Vergangenheit selber ein ums andere Mal geäußert hat, dass sie bei Oma übernachten wolle, haben wir es diesen Samstag kurzerhand gewagt.
Haben Johanna schon vorher ausgiebig darauf vorbereitet, mehrmals mit ihr darüber gesprochen, und letztendlich Samstagmittag gemeinsam mit ihr ihren kleinen Trolley gepackt.

Schlafanzug, Zahnbürste und Zahnpasta, ihr Kamm, Ersatzkleidung, ihre Kuscheldecke, tiptoi-Bücher und -Stift, ein Buch fürs abendliche Bettgehvorlesen, ihr Monchhichi und nicht zuletzt natürlich Plüschkater Tom mussten mit.




Kurz: Das Wochenende war ein voller Erfolg
Keinerlei Probleme, und heute wollte Johanna gar nicht mit nach Hause, weshalb wir sie kurzerhand auch noch den ganzen Nachmittag bei Oma ließen, anstatt sie - wie ursprünglich geplant - nach dem gemeinsamen Frühstück mit nach Hause zu nehmen. Da wir nur wenige Fußminuten voneinander entfernt wohnen, ist das alles überhaupt kein Akt.

Und wie haben Mama und Papa das sturmfreie Wochenende genutzt?
Natürlich nicht, um auf die Rolle zu gehen. Nein. 
Wir haben einfach die Ruhe zu Hause genossen
Und ausgeschlafen. 
Herrlich wars!
Und schreit nach Wiederholung. 

Kommentare:

  1. Super Sache und echt tolles Bild. Wie die Kleine grinst... hihi ^^

    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. hach, ich war ne weile nich hier... ich komm ja zu nix und so ;-)
    schön, dass das jetzt so gut geklappt hat und ihr euch auch mal erholen konntet. ich bin ja ein ganz kleines bisschen neidisch :-) vor allem wenn nr. 2 kommt und vll ein nicht sehr guter schläfer ist, kann man das doch super nutzen :-)
    und glückwunsch zum jungs-outing! jungs-klamotten sind aber auch nich soooo einfach. so ab größe 80 hörts mit den teddys (bääh) auf und die klamotten haben oft so matschefarben und bagger oder dinos drauf. da mal n rotes oder grünes shirt zu finden ist echt schon glückssache! aber süsser strampler :) ich lunger schon beim schweden auf diese tier-sets, nur im moment sind die noch mit kurzen hosen, is ja sommer, im september hätte ich dann aber lieber lange hosen :)

    lg
    ori

    AntwortenLöschen
  3. Ah ihr Glücklichen, ihr seid zu beneiden. Denn ich finde, dass ab und zu so ein freies Wochenende mit Sicherheit auch positive Eindrucke hinterlassen kann. :)

    Schöne Grüße
    Ich empfehle www.momscam.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rebecca,
    das habt ihr ja toll hinbekommen. Mit etwas Ruhe und Geduld klappt es dann doch. Das Ritual, gemeinsam den Trolly (sehr niedlich ürbigens!) zu packen, hat bestimmt dazu beigetragen.
    Auf erfolgreiche Wiederholung!
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen