Sonntag, 16. Juni 2013

Lecker Bierbrot!


In Marikas schönem Blog war ich vor einigen Tagen über dieses simple Rezept gestolpert und wusste sofort, das würde ich auch mal ausprobieren.

Was böte sich besser an als das geplante Grillen zum runden Geburtstag meines Mannes?
Genau, nix.

Also Zutaten zusammengesucht (war nun aufgrund der Übersichtlichkeit kein allzu großer Akt) und den Backofen angeschmissen.

Man braucht:

500g Mehl
1 Tütchen Backpulver
1TL Salz
1 Flasche Schwarzbier (geht sicherlich auch mit anderen Biersorten)
nach Belieben Speckwürfel und/oder Röstzwiebeln




Im Supermarkt war ich noch fest davon überzeugt, dass mit "1 Flasche Schwarzbier" die Standardgröße von 0,5l gemeint sein muss. Bzw. kam ich gar nicht auf die Idee, dass evtl. auch 0,33l gemeint sein könnten.
Als ich in der Küche meinen viel zu flüssigen Teig sah war ich mir nicht mehr ganz so sicher. 
Brotteig sollte eher zäh sein, klebrig, an der Wand kleben bleiben, wenn man ihn mit Schmackes dagegen wirft.

Da nun schon der ganze halbe Liter im Pott war habe ich nach Gutdünken mehr Mehl und noch etwas mehr Backpulver hinzugegeben, bis der Teig die Konsistenz hatte, die ich mit Brotteig in Verbindung bringe.
Außerdem sowohl Schinkenwürfel als auch Röstzwiebeln. 
Nicht kleckern, sondern klotzen.

Das Ganze landet dann in einer gefetteten Kastenform bei 175°C für 45 Minuten im Ofen.

Oder aber - da es sich in meinem Fall aufgrund der erhöhten Biermenge um rund 750g (Pi mal Daumen) Mehl und eineinhalb Tütchen Backpulver gehandelt hat - für 55 Minuten.

Hat jedenfalls funktioniert.




Und schmeckt superlecker!

Auch beim Rest der Geburtstagsrunde fand es großen Anklang.
Dieses Brot habe ich ganz bestimmt nicht zum letzten Mal gebacken!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen