Dienstag, 11. Juni 2013

[20+6] Schöne Füße hat er!

Heute war es endlich soweit!
Der Termin zur Feindiagnostik.

Leicht mulmiges Gefühl hat man ja schon im Vorfeld ("hoffentlich findet sie nicht doch irgendwas..."), auch wenn es bisher überhaupt keine Anzeichen für irgendwelche Auffälligkeiten gegeben hat.
Die Vorfreude überwog allerdings.

Und wir wurden nicht enttäuscht.
Neben tollen bewegten Bildern von unserem Sohn - jawoll, es ist definitiv ein kleiner Junge - kamen wir auch in den Genuss eines völlig unauffälligen Befundes.

Beinahe.

Es gibt eine [Zitat] "sehr milde, fast zu vernachlässigende Nierenbeckenerweiterung links" [Zitatende], also etwas mehr Flüssigkeit in der linken Niere als rechts.
Diese Aussage beunruhigt uns allerdings überhaupt gar nicht, denn

1.) hatte mich meine Hebamme schon beim letzten Gespräch vorgewarnt, dass die Kinder, die diese Ärztin untersucht sehr gerne und sehr oft irgendwas an irgendeiner Niere haben,

2.) sagte die Ärztin selber noch während der Untersuchung, dass sie bei diesem minimalen Befund davon ausgeht, dass sich das noch innerhalb der Schwangerschaft verwachsen wird,

3.) dieser Befund hat nicht einmal den Weg in den Mutterpass gefunden. Im Arztbrief an meinen behandelnden Arzt ist er zwar erwähnt, aber laut Mutterpass ist unser Sohn unauffällig und zeitgerecht entwickelt.

Also sehen wir das Ganze positiv und freuen uns darüber, dass wir durch diese "sehr milde, fast zu vernachlässigende" Auffälligkeit einen guten Grund haben, in 8 Wochen erneut in den Genuss dieser grandiosen Geräte zu kommen, weil der Befund erneut überprüft werden wird (sofern mein behandelnder Doc bereit ist, eine neue Überweisung auszustellen) und dann eventuell ganz tolle 3D-Bilder zu erhalten.

Die waren heute nämlich nicht drin.
Zum Einen ist es noch recht früh für 3D-Bilder, da die Kleinen in diesem Alter eher noch Greisen oder Aliens ähneln als richtigen kleinen Menschlein, und zum Anderen war Sohnemann derart aktiv, dass wir froh sein können, dass er uns nicht permanent aus dem Bild gerudert ist.
Immer wieder hatten wir Hände und Füße - [Zitat] "Schöne Füße hat er!" [Zitatende] - im Bild, und auch seinen Penis bekamen wir zu Gesicht. 
Diesen kommentierte die Ärztin mit einem trockenen "ganz schöner Angeber".

Somit erfreuen wir uns heute Abend einfach an unserem gut, zeitgerecht und im Grunde unauffällig entwickelten Jonas.



1 Kommentar:

  1. Was für einen tollen Namen habt ihr euch ausgesucht. Ich wünsche dem kleinen alles Gute und hoffe dass er gesund und munter auf die Welt kommt :)

    Liebe Grüße
    Marika

    AntwortenLöschen