Freitag, 24. Mai 2013

Endlich ein paar Sonnenstrahlen!

Regelmäßig, aber viel zu selten, treffe ich mich mit einer lieben Freundin, die ich vor vielen Jahren dadurch kennengelernt habe, dass wir damals im gleichen Haus gewohnt haben. 
Trotz Umzügen, neuer Partner und Kinder ist der Kontakt nie abgebrochen, und alle paar Wochen schaffen wir es, einen Tag zu finden, an dem wir uns auf nen Kaffee treffen können.
Sie hat zwei Jungs, ich habe Johanna und nun einen (vermutlich) Jungen im Bauch. 
Immer eine interessante Mischung.

Heute war es wieder so weit.
Beinahe zwei Monate haben wir uns nicht gesehen.

Erfreulicherweise hat sich heute auch mal die Sonne blicken lassen, so dass wir den Tag im Garten verbringen konnten.

Der Satz des Tages:
Sie: "Wenn ich nicht wüsste, dass du schwanger bist, würde ich sagen, du bist weniger geworden."

Jawoll! Schön, dass es so offensichtlich ist.
Immer noch kein Gramm zugenommen wandert mein Körper tatsächlich einfach in meinen Bauch.
Es wäre zu schön, wenn es so bleiben würde.
Also während der Schwangerschaft.
Nach der Schwangerschaft darf der Bauch dann gerne wieder verschwinden - ohne sich zurück auf meinen restlichen Körper zu verteilen.


Das Bild des Tages:




Die Madame rutscht!
Diese winzigen Babyrutschen hat Johanna schon vor einer Weile erobert, aber dabei ist es dann auch geblieben. Bis heute.
Das da ist zwar immer noch keine große Rutsche, aber doch ein anderes Kaliber als die Babyrutschen, daher bin ich sehr stolz auf die Madame, dass sie sich überwunden hat, nun diesen Schritt weiter zu gehen.

Millimeterweise geht es vorwärts, sei es in motorischen Dingen oder speziell beim Essen, und ich freue mich über jeden einzelnen Millimeter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen