Dienstag, 2. April 2013

Hör mal, wer da hämmert!

Kennt ihr noch das gute, alte Hämmerchenspiel?

Eine Korkplatte, ein paar bunte Holzformen, Nägelchen und einen kleinen Hammer - mehr braucht es nicht für stundenlangen, kreativen Spielspaß.

Bereits ich habe als Kind damit gespielt, und ich liebe dieses mit-eigenen-Händen-kreativ-etwas-erschaffen-Spielzeug nach wie vor. Tausendmal besser als irgendwelches elektronisches Piepgedöns oder gar Computer und Co.

Wie dem auch sei, um Weihnachten herum hatte ich solch ein Nagelspiel bereits in den Händen, dachte aber, das sei noch nichts für Johanna. Vor einigen Wochen wurde ich bei unserer Ergotherapeutin eines Besseren belehrt.
Johanna liebt es, und sie spielt damit, als hätte sie nie etwas anderes gemacht.

Als ich nun vor kurzem bei tausendkind erneut über das Nagelspiel stolperte war klar:
Das müssen wir haben!




Johanna liebt es. 
Und seit wir das Spiel besitzen, hämmert sie fröhlich durch die Gegend.





Zum Einen kann man eines der enthaltenen Bildchen nachbauen, zum Anderen sind der eigenen Kreativität aber natürlich so ziemlich keine Grenzen gesetzt, und die Madame kann einfach drauf los hämmern.
Dass dabei nicht nur die Kreativität gefördert, sondern auch ganz enorm die Feinmotorik geschult wird, versteht sich von selbst.

Bei Johanna erfüllt solches Spielzeug noch einen ganz anderen Zweck: Sie braucht diesen feinmotorischen Fiddelkram, um sich zu erden. Um ein Gegengewicht zu schaffen zu Dingen und Situationen, die neu für sie sind und drohen, sie zu überfordern, vor allem im grobmotorischen Bereich (Schaukeln, Klettern, Rutschen, Springen etc... solches Gleichgewicht forderndes Turngedöns eben). Durch feinmotorische Konzentrationsarbeit holt sie sich quasi wieder runter.

Diese Möglichkeiten wollen wir ihr natürlich bieten, somit kommt das Nagelspiel gerade recht.




Im Moment scheint es genau diese Ausgabe gar nicht bei tausendkind zu geben, dafür aber so manche andere Edition mit Tierformen, Straßenzeug, Blumenelementen und und und

Ich schätze, ich werde noch den ein oder anderen "Zusatzpack" shoppen müssen.

Kommentare:

  1. Mein Großer (5) hat es seit zwei Jahren ... und liebt es... macht auch mal nach Anleitung und mal sein völlig eigenes Ding-----

    Viel Spaß damit, kleine große Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir zu Hause will ich es nicht haben, der Prinz ist manchmal sehr, wie sag ich es .. egal. Aber im Kindergarten weiss ich das er es da sehr gerne spielt.Wir hatten es damals auch als Kinder. Und vieles was ich von damals kenne musste hier auch einziehen, auch wenn es dann doch nicht so bespielt wurde. Aber schön das Johanna spaß daran hat. LG

    AntwortenLöschen