Sonntag, 7. April 2013

Frühlingserwachen

Nee, wat isset schööön!

9°C plus
Die Sonne lacht. 
Die Vögelchen zwitschern. 
Erste gelbe Schmetterlinge flattern schwerelos durch die Luft. 
Herrliches Wetter! 
Noch nicht wirklich warm, aber wollen ja mal nicht zu viel verlangen.

Mitten in der 12ten Schwangerschaftswoche angekommen hat zudem der Bauchzwerg vor 4 Tagen den Übelkeitsschalter auf "off" gestellt. 
Unfassbar!
Nach sieben Wochen mit permanentem Kotzgefühl morgens, mittags, abends, nachts, stellenweise blieb es nicht nur bei dem Gefühl, ist seit vier Tagen von jetzt auf gleich nichts mehr davon übrig. 
Hoffentlich bleibt das so!
Ich kann zwar noch lange nicht wieder alles essen - bei vielem, vor allem fettem, süßem, ungesundem Essen vergeht mir schon beim Gedanken daran alles - und snacke mich weiterhin hauptsächlich ganz schön gesund durch den Tag, aber nicht zuletzt mein Doc wird es mir danken. 
Doch was solls? Mir ist nicht mehr übel! Und das allein zählt.
Ein ganz neues, wunderbares Lebensgefühl.

Und dann ist heute auch noch Sonntag.
Ein Sonntag mit Büchermarkt in Brüggen.

Büchermarkt!




Da mussten wir unbedingt hin.
Mir war zwar klar, dass das mit etwas Geld in der Tasche ein risikoreiches und vermutlich ausuferndes Unterfangen sein würde, aber no risk no fun.

Somit machten wir uns nach dem Frühstück auf den Weg ins malerische, historische Brüggen mit seiner malerischen, historischen Burg. Knappe halbe Stunde Autofahrt. Alles easy.

Wir bummelten durch die Bücherstände, machten kurze Snackrast in einem Bistro...




... und bummelten eine weitere Runde durch die Bücherstände.

Anschließend genossen wir das strahlende Wetter auf einem Spielplatz, wo die Madame sichtlich Spaß hatte.





Ihr Kommentar zu dieser Positionierung beim Schaukeln: 
"Jetzt sind wir durcheinander gekreuzt!"

Gott sei Dank hatten wir den Buggy dabei. Nicht für die Madame, die ist gut zu Fuß, aber wer hätte die Bücherberge schleppen wollen?




Anschließend kehrten wir auf der Terrasse eines gemütlichen Restaurants ein und schlugen uns die Bäuche voll. Mittags vertrage auch ich sowas. Lecker!




Für die Madame gabs die obligatorische Portion Lutsch-Pommes.
Kater Tom hat bereits die Segel gestrichen und kann das Elend nicht mehr sehen.




Nachdem wir gesättigt waren, drehten wir eine dritte Runde durch die Bücherstände (ohweiha!), bevor wir uns dann am späten Nachmittag aufmachten gen Heimat.




Was für ein herrlicher Tag!
Genau danach lechzt doch die Seele nach gefühlten 13 Monaten Winter.

Und falls nun jemand neugierig geworden sein sollte, was der gute Buggy eigentlich alles zu bewältigen hatte, tadaa:




Ein klein wenig ausgeufert, wie ich befürchtet habe.
Die Madame hat natürlich auch abgestaubt.




Auch hier ganz schön viel geworden.

Aber wie ich schon mehrfach sagte: 
Bücher kann man nie genug haben, und mit Büchern kann man nie früh genug anfangen.

Von daher: Passt schon.

Kommentare:

  1. Tolle Ausbeute. Die "Wieso? Weshalb? Warum?" Bücher mag ich für Kinder sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Marika

    AntwortenLöschen
  2. Viel Spaß mit dem Fitzek, ich liebe seine Bücher!

    AntwortenLöschen
  3. ...und ich Andreas Franz, klasse Autor!


    LG
    Elke

    AntwortenLöschen