Montag, 18. März 2013

[8+5] Ich nehme restlos alles mit

Mit Johanna hatte ich damals ja wirklich eine Bilderbuchschwangerschaft - jedenfalls, wenn man von den üblichen Schwangerschaftswehwehchen der ersten 12 Wochen ausgeht, die Komplikationen im späteren Verlauf sind auf menschliches Versagen zurückzuführen.
Mir ging es wunderprächtig, keine Spur von Übelkeit, Kreislauf, Hormonen, was auch immer...

Dieses Mal ist alles anders.
Ich nehme wirklich alles, restlos alles mit.

Nachdem ich nun bereits seit gut vier Wochen mit nahezu permanenter Übelkeit zu kämpfen habe, gesellte sich letzte Woche endlich auch das richtige Rückwärtsessen hinzu. Ebenfalls nicht nur morgens, sondern immer mal wieder am Tag. 
Erhöht die Spannung. Bleibt das Essen dieses Mal drin oder nicht? 
Das und mehr erfahren Sie nach der... ach nein, falscher Text.

Drei Tage ging es mir nun tatsächlich besser, und ich atmete bereits auf. 
Vielleicht habe ich das Schlimmste hinter mir?
Pustekuchen. Gestern war die Übelkeit wieder da.
Hätte ja sein können...

Nun gesellt sich zu den üblichen Verdächtigen Kreislauf, Hormone und Übelkeit noch ein ganz anderes, unappetitliches Wehwehchen hinzu. 
Ich erspare euch die Details, nur so viel: Ich habe bereits mein erstes entzündungshemmendes Sitzbad hinter mir.




Danke für den Tipp, Steffi, ich hoffe nur, das Zeug bringt auch was.

Apropos Hormone: Das ist ja dieses Mal auch wirklich ein Witz.
Gestern haben wir uns Tinkerbell angeschaut.
Für diejenigen, denen das nichts sagt: Die kleine Fee von PeterPan - Tinkerbell - hat eine eigene Filmreihe bekommen. Wunderschön bunt animiert, FSK 0, empfohlen ab 4 Jahren, glaube ich. 
Ein Mädchenfilm, einfach nur schön bunt.
Die kleine Fee, die nach einigem Hin und Her ihre Berufung findet und ihren Weg geht.
Herzzerreißend, taschentuchvernichtend, zu Rotz und Wasser animierend - jedenfalls, wenn man schwanger ist. 
Es ist beinahe unglaublich, aber ich hätte tatsächlich den gesamten Film hindurch vor mich hin heulen können. 
Und das, wo ich im "normalen" Leben wirklich keine Ausgeburt an Sentimentalität und Gefühlsduselei bin.

Aber irgendwie ist er trotz allem ja auch schön, dieser Ausnahmezustand...

Kommentare:

  1. Hi Rebecca,

    sehs mal von der Seite
    1. Schwangerschaft easy = nicht ganz pflegeleichtes Kind
    2. Schwangerschaft Katastrophe = absolut pflegeleichtes Kind :o)
    Also immer schön durchhalten wird schon.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha.
      Also meine Mami musste mit mir damals ein halbes Jahr lang liegen. Zu DDR Zeiten - ohne Internet, ohne durchgängiges Fernsehprogramm... Und ich war wohl als Kind ganz schön anstrengend, aber als Baby hab ich immerhin viel geschlafen :)

      Die Theorie klingt aber gut und macht viel Mut!

      Löschen
  2. Ich empfehle mal Agyrax aus der Belgischen Internetapotheke. Wirkstoff Meclozin, besser erprobt als Vomex. :)

    AntwortenLöschen