Donnerstag, 17. Januar 2013

Welt, ich komme!

Erneut gibt es Grund zur Freude.
Johanna spielt und tobt auf dem Spielplatz endlich wie ein "normales" (schon wieder dieses Wort) Kind.

Gestern waren wir nach dem Kindergarten noch ein Stündchen auf dem angrenzenden Spielplatz - genau wie heute - zusammen mit ihrer allerbesten, kleinen Freundin Lena.

Und nun kommt es: Johanna ist geschaukelt.
Sie ist nun 3 Jahre und zwei Monate alt, und sie ist - soweit ich weiß - zum ersten Mal in ihrem Leben auf ner richtigen Schaukel geschaukelt.
Nicht nur das: Sie hatte sogar Spaß dabei!


"Ganz hoch! Ganz, ganz hoch!", fordert sie immer wieder, und ich kann es gar nicht glauben.
Auch auf alle anderen Geräte stürzt sie sich nun ohne Zweifel, ohne Zögern, ohne Nachzudenken. 
Ihre Angst, die immer anwesenden Genossen "Vorsicht" und "Zurückhaltung" scheinen Geschichte zu sein. Sie ist irre neugierig geworden und probiert einfach aus. 
Wie es sich für ein kleines, die Welt erkundendes Mädchen gehört.

Ganz egal, ob es sich dreht...


... oder ob man ungeahnte Höhen erklimmen kann...


... nichts ist mehr vor Johanna sicher.

Nur die Rutsche, die wird immer noch gemieden.
Aber nicht mehr lange, da bin ich mir sicher!

Kommentare:

  1. klingt doch super :)
    (wobei ich bisher nur das mit dem essen mitbekommen hatte, schaukeln und sowas wollte sie auch nie? ich hab mit dem zwuggel in der manduca letztens geschaukelt, war lustig :) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aaah, vielen dank für die antwort!
      das ist echt krass, was es alles so gibt! wann und wie habt ihr das gemerkt? schon im krabbelalter? natürlich nur, wenn du antworten magst :)

      Löschen
  2. ok, jetzt kann ich vieles sehr viel besser nachvollziehen!!! und du bist bestimmt auf und ab gehüpft, als sie geschaukelt hat? ich glaub ich hätte direkt angefangen zu heulen, aber ich bin auch hormonbelastet gerade (verdammt, pipi im auge ^^)
    freu mich total für euch, dass sie jetzt den spielplatz unsicher macht :)

    AntwortenLöschen