Dienstag, 25. Dezember 2012

Der Obstgarten von Haba

Schon lange bin ich um ein schönes Gesellschaftsspiel für Johanna herumgeschlichen. 
Beziehungsweise habe eines gesucht, wodurch sie ein erstes Verständnis für Regeln erlernt, wir uns aber auch nicht langweilen, wenn wir mit ihr spielen.

Letztendlich landete ganz klassisch der Obstgarten von HABA unterm Weihnachtsbaum.
Allerdings in der Jubiläumsbox aus Metall.


Diesen Kauf hat das Christkind sicherlich nicht bereut.

Sehr liebevoll gestaltet, wie man es von HABA gewohnt ist, kommt ein tolles Spiel schon für ganz Kleine daher.
Empfohlen ab 3 Jahren verstand auch Johanna auf Anhieb, worum es geht.


2 bis 8 Spieler spielen gemeinsam gegen den Raben, der aus neun Puzzleteilen besteht. 

Abwechselnd wird gewürfelt, und je nachdem, welche Farbe gezeigt wird, darf man sich eine Pflaume, eine Birne, einen Apfel oder ein Kirschenpärchen vom Baum pflücken und in seinem Körbchen verstauen. 
Würfelt man das Rabensymbol, wird ein Puzzleteil gelegt, 
würfelt man das Körbchensymbol, dürfen sogar zwei Früchte nach Wahl gepflückt werden.

Der Clou: Es ist ein kooperatives Spiel. Entweder gewinnen alle gemeinsam gegen den Raben (wenn das ganze Obst gepflückt wurde, bevor der Rabe in voller Puzzlepracht erstrahlt) oder es gewinnt niemand, weil der Rabe sich das Obst schnappt (wenn das Puzzle fertig ist, bevor die Bäume leergepflückt worden sind).

Farben und Symbole, erste Regeln, gemeinsames Spiel, all das wird auf spielerische, unterhaltsame Weise gelernt.

Selbst wir Großen langweilen uns nicht. 
Außer vielleicht mein Mann, aber den langweilt so ziemlich alles, was nicht mit einem Controller gespielt wird.

Von mir zig Daumen hoch, absolute Kaufempfehlung! 

Kommentare:

  1. Ein wirklich tolles Spiel, pädagogisch sehr wertvoll wie man ja so schön sagt!
    So lernt man eben wunderbar spielerisch und es stärkt den Gemeinschaftssinn - toll!
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich ist ja auch nichts anderes zu erwarten von HABA. :)
    Die Spielsachen sind einfach toll...
    Gruß,
    Rebecca

    AntwortenLöschen